Willkommen im Schongauer

Märchenwald und Tierpark

Seitenanfang

200 Jahre Brüder Grimm

200 Jahre Gebrüder Grimm Vor über 200 Jahren haben die Brüder Grimm aus erzählten Geschichten Märchen niedergeschrieben, die noch heute Kindern und Erwachsenen Freude machen. Weihnachten 1812 wurde die erste Märchensammlung "Kinder- und Hausmärchen" herausgegeben.

Ursprünglich sind Märchen Geschichten von Erwachsenen für Erwachsene. Sie behandeln die großen Themen der Menschheit wie Leben und Tod, Gut und Böse. Märchen enden immer mit einem Happy-End: Das Gute siegt immer über das Böse und die Gerechtigkeit setzt sich durch.

Märchen sind Lebensbegleiter. Es geht immer um Selbstfindung und darum Aufgaben zu lösen, die sich im menschlichen Leben stellen. Um sie zu meistern, eröffnen uns Märchen ein altes Sinn-Reservoir für Lebensweisheiten. Dabei sprechen sie viel mehr unsere Herzen und Seelen an, als den Verstand. Ich bin ganz der Meinung von Herrn Heinrich Dickerhoff von der Europäischen Märchengesellschaft:

"Märchen machen Mut,
dass wir dem Leben trauen und uns trauen, zu leben."

Ich wünsche mir, dass auch Sie bei einem Besuch kurz Innehalten und wieder Mut und Kraft schöpfen können, denn........ wenn Sie nicht gestorben sind, dann leben Sie noch heute!

Ihre Susanne Hallmann